Gämse in Aarwangen

Heute habe ich beim Abendspaziergang in Aarwangen eine aussergewöhliche Beobachtung gemacht: eine waschechte Gämse (Rupicapra rupicapra) floh einige Meter von mir weg tiefer in den Wald, blieb aber bald in einer Entfernung von etwa 20 Metern stehen.

Zum Glück hatte ich die Kamera im Rucksack dabei. So rasch aber auch so vorsichtig wie möglich klaubte ich die Kamera hervor und schoss ein paar Bilder. Die Gämse beobachtete mich ganz ruhig - und legte sich dann hin. Als ich mich nach einigen Minuten schliesslich von dannen trollte, stand sie kurz auf, legte sich aber schon kurze Zeit später wiedere auf ihren Mooshügel.

Ich spazierte meine Runde und schaute eine halbe Stunde später noch einmal von weitem nach dem Tier. Immer noch ruhend an der selben Stelle. Es war aber auch ein heisser Tag heute!

Es ist mir unerklärlich woher die Gämse stammen könnte. Die nächsten Vorkommen sind meines Wissens ob Rumisberg im Berner Jura - aber da ist die fast unüberwindbare Autobahn dazwischen. Es wird wohl ein Rätsel bleiben, wie so vieles in der Natur!